Flyer Grüner Augustinusweg
Grüner Weg.doc [ 618.5 KB ]

auf Grüner Weg.doc klicken um Flyer zu öffnen 

Leben in und mit Seiner Schöpfung       

 

Die Frage nach dem Sinn des Lebens lässt Augustinus nicht zur Ruhe kommen. Die Sehnsucht nach Wahrheit und das eigene Forschen treiben ihn voran. Er lässt sich auf den Weg der Sinne locken und von allem Schönen des Lebens berühren.

 

Die Worte Augustins zeigen, wie er sucht und was er findet. Immer deutlicher und klarer nimmt er im Laufe seines Lebens das Zeugnis der Natur wahr und glaubt, dass sie von einem Schöpfer kündet, der alles geschaffen hat. Ja, er rühmt die Schönheit Gottes, die wir genießen (lat: „frui“) und unser Herz daran erfreuen sollen. Wir Menschen selbst sollen als Sein Ebenbild schöpferisch und verantwortungsbewusst tätig werden.

Der „grüne Weg“ lädt Dich ein, lieber Wanderer und Pilger, mit wachen Sinnen zu gehen und anhand der Worte von Augustinus und der entstandenen Kunstwerke die Schönheiten des Lebens zu sehen. Sie wollen Gott, dem Schöpfer, Erhalter, Erlöser und Vollender des Lebens der Menschen und der ganzen Schöpfung danken und IHN loben.

Vielleicht leuchtet dabei in Dir so manches Licht über die Schönheit Deines eigenen Lebens auf: Du selbst bist kostbarer Teil der Schöpfung.

 

Der Weg ist insgesamt 19,5 km lang und kann in jeder Gemeinde begonnen oder unterbrochen werden.

Kloster Messelhausen – Oberbalbach       5,5 km

-         Deubach                             8,0 km

-         Unterbalbach                    11,5 km

-         Kloster Messelhausen     19,5  km

 

Einige Bilder von Stationen des Weges:

 

Marstädter See

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Seiten in Farbenpracht

 

Der Jüngling von Naim: Steh auf und geh !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Ebenbild unseres Schöpfers sind wir Teil seiner Werke

 

Erleuchte mich Herr, du bist mein Licht, meine Freude, mein Heil.